Einrichtungen
 

Fachverband der Landes-Hypothekenbanken
      
(DVR: 0667498)
 
  • Fachvertretung des Sektors im Rahmen der „Wirtschaftskammer Österreich – Bundessparte Bank und Versicherung"

  • Einlagensicherungseinrichtung: Der Fachverband hat gemäß § 59 ESAEG eine Einlagensicherungs- einrichtung zu unterhalten. Diese Aufgabe erfüllt die Hypo-Haftungs-GmbH, der alle Banken des Hypo-Sektors anzugehören haben, die sicherungspflichtige Einlagen entgegennehmen.

  • Früherkennungssystem: Zusätzlich hat der Fachverband sicherzustellen, dass alle Banken des Sektors einem Früherkennungssystem für Einlagensicherungsfälle unterliegen.

    Gem. § 59 Z 3 ESAEG hat der Fachverband eine Sicherungseinrichtung zu unterhalten, die alle diesem Fachverband angehörenden Kreditinstitute mit der Berechtigung zur Entgegennahme sicherungspflichtiger Einlagen und zur Durchführung sicherungspflichtiger Wertpapierdienstleistungen aufzunehmen hat. Die Sicherungseinrichtungen sind in der Form von Haftungsgesellschaften als juristische Personen zu betreiben. Die Sicherungseinrichtungen haben insgesamt zu gewährleisten, dass, falls über ein Mitgliedsinstitut der Konkurs eröffnet wird, die Geschäftsaufsicht angeordnet wird oder die gesicherten Einlagen nicht verfügbar sind, die Einlagen innerhalb von 20 (gilt bis 31.12.2018; ab 1.1.2024 innerhlab von 7) Arbeitstagen ausbezahlt bzw. zur Auszahlung bereitgestellt werden.

  • Mitglieder des Fachverbandes sind neben den österreichischen Landes-Hypothekenbanken die Pfandbriefbank (Österreich) AG, die Hypo-Wohnbaubank AG, die MASTERINVEST Kapitalanlage GmbH sowie die Niederösterreichische Vorsorgekasse AG und die HETA ASSET RESOLUTION AG.


Hypo-Haftungs-Gesellschaft m.b.H.
      
(FN 95155i HG Wien, DVR: 4012147)
 
  • Die Hypo-Haftungs-Ges.m.b.H. übernimmt die Aufgabe der gesetzlich vorgesehenen Einlagensicherungseinrichtung des Fachverbandes der Landes-Hypothekenbanken. Die Einlagensicherungseinrichtung ist verantwortlich für die Erstellung von Notfallplänen eines Einlagensicherungsfalls sowie für die Abwicklung im Ernstfall.

  • Früherkennungssystem: Die Hypo-Haftungs-Ges.m.b.H. vergleicht regelmäßig die relevanten Kennzahlen der Banken, um ihre wirtschaftliche Lage richtig einschätzen zu können und durch Gegenmaßnahmen einen Einlagensicherungsfall frühzeitig abwenden zu können.

  • Die Gesellschaft hat auch die Anlegerentschädigung für Wertpapierdienstleistungen zu gewährleisten.

  • Weitere Informationen: www.hypohaftung.at
 

Hypo-Banken-Holding Gesellschaft m.b.H.
     
 (FN 128601w HG Wien, DVR: 4012654)
 
  • Die Hypo-Banken-Holding Ges.m.b.H. wurde im Jahr 1977 von den österreichischen Landes-Hypothekenbanken als Holding-Gesellschaft zur Verwaltung von dauernden, gemeinsamen Beteiligungen der Hypo-Banken gegründet.

  • Die Gesellschaft hält für alle österreichischen Hypo-Banken Beteiligungen an folgenden Gesellschaften:
    • Hypo-Bildung GmbH (seit 1.7.2006 ausgegliedert)
    • PSA Payment Service Austria GmbH.
    • STUZZA Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr Ges.m.b.H.
    • Wiener Börse AG / CEESEG AG



Pfandbriefbank (Österreich) AG
      
(FN 422885 s HG Wien, DVR: 0898457)
 
  • Die Pfandbriefbank wurde durch die Einbringung des gesamten Bankgeschäfts der Gründerin Pfandbriefstelle der österreichischen Landes-Hypothekenbanken als Sacheinlage gemäß §92 BWG im Wege der Gesamtrechtsnachfolge errichtet.

  • Weitere Informationen: www.pfandbriefstelle.at



Hypo-Wohnbaubank AG
      
(FN 112200a HG Wien, DVR: 0942901)
 
  • Schwerpunkt der Bank ist die Finanzierung von Wohnbauten gem. §1 des Bundesgesetzes über steuerliche Sondermaßnahmen zur Förderung des Wohnbaus. Der Emissionserlös muß zur Errichtung von Wohnungen mit einer Nutzfläche von höchstens 150m² zur Verfügung stehen und innerhalb von 3 Jahren zur Bedeckung der Errichtungskosten verwendet werden. Im Falle einer Vermietung darf die Miete jenen Betrag nicht übersteigen, der für die Zuerkennung von Mitteln aus der Wohnbauförderung maßgebend ist. Die Wohnbaubank emittiert Wohnbau Wandelschuldverschreibungen nach den spezifischen Erfordernissen des jeweiligen Bundeslandes, wobei die Mittelvergabe ausschließlich durch die Hypo vor Ort erfolgt.

  • Weitere Informationen: www.hypo-wohnbaubank.at



Hypo-Bildung GmbH
      
(FN 280472i HG Wien)
 
  • Gegenstand des Unternehmens ist die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter der österreichischen Landes-Hypothekenbanken mit dem Ziel, den Hypo-Bank-Kunden optimale Beratung und Betreuung zu bieten.

  • Neben der soliden und 3-stufig aufgebauten Bankenausbildung bietet die Hypo-Bildung GmbH Seminare zu verschiedenen aktuellen Fachthemen, Trainings für Kundenorientierung und Verkauf sowie Lehrgänge für Führungskräfte und Trainer.

  • Mit der Internetplattform "Hypo Bildung online" wird den Mitarbeitern ein umfassendes Bildungs- und Informationssystem zur Verfügung gestellt und dadurch ein mobiler Zugang zu allen Unterlagen, Web Based Trainings und –Tests ermöglicht.

  • Die Services der Hypo-Bildung GmbH stehen auch Banken außerhalb des Hypo-Banken-Sektors zur Verfügung.